Zurück zur Trefferliste

Innerer Grüngürtel

Veröffentlicht von Admin am 27.06.2007

Sieben Kilometer lang und 200 Meter breit: Der Innere Grüngürtel erstreckt sich vom Rhieler Rheinufer bis zur Luxemburger Straße. Stadteinwärts wird er von der inneren Kanalstraße flankiert. Die Parkanlagen der ehemaligen preußischen Befestigung "Fort IV" im Volksgarten sind räumlich durch die Bahnlinie zur Kölner Südbrücke abgetrennt. Erst am Rheinufer ist mit dem Friedenspark um "Fort I" (mit erhalten gebliebenen Festungsterrassen als Blumengarten) wieder ein Stück Grüngürtel zu sehen.

Sein Gegenstück ist der Rosengarten am Neußer Wall ("Fort X"). Dazwischen liegen große Park- und Wiesenflächen und der Aachener Weiher an der Aachener Straße. Auch die Universität konnte sich hier 1929/1934 ausbreiten. Ihre terrassierte "Akademische Lustwiese" ist im Sommer ein beliebter Tummelplatz für die Studierenden. Besonders an der Universität und dem Aachener Weiher sind die streng geometrischen Formen der Wege und Anlagen gut zu erkennen, die für die Gründerzeit so typisch waren.

  • Entstehungsjahr: 1922-1924
  • Größe: 120 ha
  • Eingänge: diverse KVB-Linie: 4, 5, 6, 9, 10, 12, 19, 961, 962, 963 (Aachenerstraße/Gürtel), 970, 976, 977 (Dürener Straße/Gürtel), 142 (Albrecht-Dürer-Platz)

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Durchschnitt 0 bei 0 Bewertungen

Zum Bewerten dieses Magazins bitte auf den Stern mit der gewünschten Note klicken.

Schreibe jetzt einen Kommentar

Kommentare der Besucher

Zu diesem Magazin gibt es noch keine Kommentare.
Schreiben Sie den ersten Kommentar.