Zurück zur Trefferliste

Rund um’s Mittelmeer – Mediterrane Küche in der Domstadt

Veröffentlicht von Admin am 07.05.2008

Der Begriff Mittelmeerküche oder mediterrane Küche wird in Kochbüchern und umgangssprachlich häufig als Oberbegriff für die verschiedenen Landesküchen der Mittelmeerregion verwendet. Diese Küchen weisen zwar einige gemeinsame Elemente auf, wie die häufige Verwendung von Olivenöl, mediterranen Kräutern und Knoblauch, unterscheiden sich teilweise jedoch erheblich. Was diese Länder vereint, ist eine besondere Beziehung zu Sonne und Wasser.

Die langen und heißen Sommermonate haben zur Folge, dass sich ein großer Teil des alltäglichen Lebens draußen abspielt und Wasser ein kostbares Gut ist. Hinzu kommt, dass bei den Südländern die Sonne scheinbar auch im Herzen stärker scheint als bei den Nordeuropäern. Die mediterrane Lebensfreude ist beinahe sprichwörtlich. Zu jeder Gelegenheit feiern die Menschen und auch ein simples Abendessen wird schnell ein kleines Fest. Diese Lebenseinstellung gefällt den Kölnern, haben doch auch sie große Freude am Feiern und ein sehr sonniges Gemüt. Geselliges Miteinander ist eine Grundhaltung im Rheinland, die den Südländern in gewisser Weise sehr ähnlich ist. Vielleicht sind gerade deshalb in Köln so viele Restaurants aus dem Mittelmeerraum zu finden, weil sich die Südeuropäer und Kölner einfach gut verstehen. Für den koeln-journal.de-Gastronomieführer haben wir uns auf die Suche nach Plätzen gemacht, wo die Sonne immer scheint und der Sommer nie zu Ende geht.

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Durchschnitt 0 bei 0 Bewertungen

Zum Bewerten dieses Magazins bitte auf den Stern mit der gewünschten Note klicken.

Schreibe jetzt einen Kommentar

Kommentare der Besucher

Zu diesem Magazin gibt es noch keine Kommentare.
Schreiben Sie den ersten Kommentar.