Zurück zur Trefferliste

Crêpe – ein Urgestein französischer Esskultur

Veröffentlicht von Admin am 07.05.2008

Die aus Frankreich stammende Variante des Eierkuchens ist ein sehr beliebter Imbiss, der mittlerweile auch in anderen Ländern zu finden ist. Die Crêpes sind sehr dünn und werden auf einer runden und heissen Platte aus Gusseisen zubereitet. Damit sie dünn und gleichmäßig werden, wird der flüssige Teig sehr schnell mit einem Teigrechen verstrichen, was ein wenig Übung erfordert. Der Teig ist meist geschmacksneutral und enthält im Vergleich zu deutschem Eierkuchen mehr Ei und weniger Mehl. Ausgebacken werden sie fast ohne Fett.

Traditionell werden die Crêpes nur süß belegt, etwa mit Zucker, Konfitüre oder Schokoladencreme. Heutzutage gibt es sie aber auch mit herzhaften Füllungen wie Fleisch, Fisch und Käse. Eine der bekanntesten Variationen ist die Crêpe Suzette, bei der die Crêpes mit frischem Orangensaft getränkt oder mit Orangenmarmelade bestrichen werden.

Zutaten für 4 Personen:
Für die Crêpes:
250g Mehl
3 Eier
1 EL Öl
1 Prise
Salz
½ l Milch

Für die Sauce :
3 Orangen
1 Zitrone
12 St. Würfelzucker
60ml Grand Marnier

Zubereitung der Crêpes:
Zutaten für den Crêpeteig nach und nach verrühren und den Teig zum Schluss mit dem Handrührgerät bei höchster Stufe ca. 3 Minuten gut durchrühren. Den Teig 60 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 70° vorheizen. Crêpes möglichst dünn ausbacken, hierbei die Pfanne vor jedem Crêpe mit einem in Öl getränkten Küchenpapier auswischen. Die fertigen Crêpes im vorgewärmten Backofen warmhalten.

Zubereitung der Sauce:
Den Würfelzucker an der Orangen- bzw. Zitronenschale reiben, bis diese die jeweilige Färbung annehmen (ca. 2-4 Mal pro Seite). Dies im Verhältnis 3:1 fortführen, so dass bei 9 Stücken die Kanten mit Orangen- und bei 3 Stücken die Kanten mit Zitronenhautsaft durchtränkt sind. Anschließend die Früchte pressen und den Saft vermischen. Butter in einer Pfanne erhitzen und die präparierten Zuckerwürfel karamellisieren lassen bis eine zähflüssige, goldbraune Masse entsteht. Jetzt ca. 2/3 des Saftes hinzugeben, den Rest trinken. Ca. 5 Minuten köcheln lassen bis das Ganze etwas eingedickt ist. Nun den Grand Marnier hinzugeben und das Ganze mit einem Streichholz und etwas Abstand (Achtung Stichflamme!) anzünden. Unter langsamen Rühren warten bis die Flamme erlischt. Das Ganze solange köcheln lassen, bis eine sirupartige Masse entsteht. Sauce über den aufgerollten Crêpes verteilen, servieren und genießen.

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Durchschnitt 0 bei 0 Bewertungen

Zum Bewerten dieses Magazins bitte auf den Stern mit der gewünschten Note klicken.

Schreibe jetzt einen Kommentar

Kommentare der Besucher

Zu diesem Magazin gibt es noch keine Kommentare.
Schreiben Sie den ersten Kommentar.