Zurück zur Trefferliste

Köln per Rikscha erleben

Veröffentlicht von renetoth am 23.07.2014

Köln ist zweifelsohne eine Touristenstadt. Wie man diese erlebt, hat natürlich mit persönlichen Vorlieben und Interessen zu tun. Individuell, und auch exotisch, geht es zum Beispiel auf einer Sightseeing-Tour der besonderen Art zu, wenn Gäste der Domstadt diese auf einer Rikscha-Fahrt kennenlernen. Aber auch Einheimischen bietet sich somit die Gelegenheit, Köln mal ganz anders zu erleben. Bucht man zum Beispiel eine klassische Stadtrundfahrt, so fährt und führt Euch der Rikscha-Fahrer mit seinen Erläuterungen zu den sehenswürdigen Spots durch die Straßen Kölns.

Rikschas, aus Japanischem „Menschenkraftwagen“, werden noch heute in vielen asiatischen Ländern als Taxis und als Fortbewegungsmittel generell eingesetzt. Vor knapp zwanzig Jahren gründete Johannnes Wittig das „Köln-Rikscha“ Unternehmen, 2004 schlossen sich „perpedalo“ und „Köln-Rikscha“ zusammen. Dadurch konnte der Rikschabetrieb in Köln nicht nur überleben, sondern auch aufgepeppt werden: mit elf moderneren Fahrzeugen der Bauart Velotaxi.

Auch das Touren-Programm ist stets gewachsen. Heute reicht das Angebot des Unternehmens von klassischen Stadt- und Brückenfahrten über Hochzeits- und Mondscheinfahrten bis hin zu einer Picknickfahrt mit Verpflegung, Brauhaus- oder Rheinhauhafen-Tour.

Die Rikschas, die je nach technischer Ausstattung und Optik auch Velocabs oder Citycruisers genannt werden, können, ähnlich wie in Asien, als Taxis benutzt werden. Diese untraditionellen, aber umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel können zwischen April und Oktober, täglich von 12 bis 19 Uhr, als Taxis genutzt werden.

Nachdem die Taxi-Saison beendet ist, bietet „Köln-Rikscha“ weiterhin ihre herbst-winterlichen Fahrten an.

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Durchschnitt 5 bei 3 Bewertungen

5 Sterne von 3 Nutzern

Zum Bewerten dieses Magazins bitte auf den Stern mit der gewünschten Note klicken.

Schreibe jetzt einen Kommentar

Kommentare der Besucher

Zu diesem Magazin gibt es noch keine Kommentare.
Schreiben Sie den ersten Kommentar.